Ungeheuer

Sie fließen und fließen
heiß wie Feuer
und selbst bei krampfhaftem Schließen
nimmt es seinen Lauf
die Ungeheuer
hören einfach nicht auf


Sie fressen sich hinein
in ihren kalten Untergrund

kalt wie Stein
sie geben Kund
was einst geschah
was sie sah, sieht
und was geschieht

Sie werden fallen
so wie sie gefallen war
aufprallen
auf den Boden der Verzweiflung
des Leids und der Angst
in ihrer Farbe klar
die sie hasst,
die erst wechselt
und dann verblasst.

24.5.09 12:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen